Beim Sozialen Kompetenztraining ging es in den Winterferien sportlich zu. So besuchten wir den Reitstall im Herrenkrug und sammelten Punkte beim Kegeln auf dem Werder.

Bevor es beim Reiten richtig zur Sache ging, mussten unsere Kinder fleißig mit anpacken. Die Pferde wurden eigenhändig von ihnen geputzt, gestriegelt und gesattelt.  Im Anschluss bewiesen alle Mut und stiegen aufs Pferd. Durch die Reaktion der Tiere bekommen die Kinder eine unmittelbare Rückkopplung auf ihr eigenes Verhalten, wodurch ihre Selbstwahrnehmung verbessert wird. Außerdem dient das Reiten der Schulung des Gleichgewichts und des Körpergefühls, hat eine positive Wirkung auf die Muskelspannung und macht natürlich jede Menge Spaß!

Beim Kegeln wurden zwei Teams gebildet. Das vermittelte nicht nur mehr Spaß an der gemeinsamen Aktivität, es weckte auch den Teamgeist und jeder war motiviert, für seine Mannschaft möglichst viele Punkte zu erzielen. In der Gruppe war es auch zu verkraften, wenn mal ein Wurf daneben ging. Die Frustrationstoleranz unserer Klienten kann so ganz nebenbei gesteigert werden. Insgesamt bereitete es allen viel Freude und das Gewinnen wurde zur Nebensache.