Leuchtturm.

 

Das Autismus- Förder- und Therapiezentrum „Leuchtturm“ ist ein ambulantes Leistungsangebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, bei denen eine Störung aus dem autistischen Spektrum diagnostiziert wurde. Die Arbeit der Einrichtung ist maßgeblich gekennzeichnet durch individuelle Fördermaßnahmen für die Betroffenen selbst und durch intensive Beratung, Anleitung und Unterstützung der Personen ihres sozialen Umfeldes. Diese Arbeit wird durch Fachleistungsstunden geleistet, die in Abhängigkeit vom individuell festgestellten Förderbedarf stattfinden.

Die Voraussetzung einer Förderung durch das Autismus- Förder- und Therapiezentrum „Leuchtturm“ ist die Diagnose einer Störung aus dem Autismus-Spektrum. Möglichkeiten der Diagnosestellung in Sachsen-Anhalt sind hier zu finden.

Das Fachpersonal wird aus (Fach-)Hochschulabsolventen der Bereiche Heil-, Sonder- und Sozialpädagogik bzw. vergleichbaren Studienrichtungen sowie Psychologie gebildet. Seelische Behinderungen bedürfen einer pädagogischen und psychologischen Unterstützung, die spezifische Kompetenzen und Erfahrungen im Umgang mit den individuellen Bedarfen erfordern.

Letzte Aktionen:

Stadtrallye in Magdeburg

„Ich kenne eine Stadt am großen Strom, […]“. Aber wie gut kennst du Magdeburg wirklich? Das wollten wir bei einer Stadtrallye durch die Magdeburger Innenstadt herausfinden. Wo treibt Till Eulenspiegel heute noch sein Unwesen? Oder seit wann ziert die Grüne Zitadelle eigentlich das Stadtbild? Die Antworten auf diese und ähnliche Fragen mussten unsere Kinder und Jugendlichen gemeinsam im Team herausfinden. Als Belohnung für unsere kleinen und großen Detektive gab es ein gemeinsames Mittagessen bei McDonalds, wobei auch der letzte Rätselmuffel Gefallen am Ausflug fand.

Eine Seefahrt, die ist lustig…

Zum krönenden Abschluss der Sommerferien luden wir all unsere „Leuchtturmkinder“ zur Bootstour auf dem Adolf-Mittags-See und anschließendem Grillvergnügen ein.

Durch Ausflüge dieser Art erfahren die Kinder und Jugendlichen Spaß und Freude an gemeinsamer Aktivität mit Gleichaltrigen, was im Alltag oftmals zu kurz kommt. Sie kommen ganz zwanglos ins Gespräch, lernen Rücksicht zu nehmen und auf andere einzugehen.

Ausflüge in den Stadt- und Kletterpark

In der dritten Ferienwoche stand Bewegung in freier Natur und in nicht schwindelfreier Höhe auf dem Programm. Während unsere jüngeren Klienten am 11. Juli 2016 den Aussichtsturm im Magdeburger Stadtpark erklommen, ging es einen Tag später für einige der älteren Klienten in den Elbauenpark zum Klettern. Auf verschiedenen Ebenen und abwechslungsreichen Parcours bewältigten die Jugendlichen und Pädagogen die einzelnen Kletterelemente mit Bravour. Alle bewiesen sehr viel Ausdauer, Balance und Mut.

Nach einem ausgiebigen und wohlverdienten Picknick ging es für beide Gruppen mit der Straßenbahn zurück.

Das war unser Sponsorenlauf 2016

Am 11. Juni fand unser dritter Sponsorenlauf statt. Das Motto war auch in diesem Jahr „RUNDE UM RUNDE – laufend helfen“. Viele Firmen und Privatpersonen erklärten sich im Vorfeld bereit, pro gelaufener Runde einen selbst festgelegten Geldbetrag zu spenden. Um 10 Uhr fiel auf dem Gelände der Schule am Wasserfall der Startschuss und dann hatten die Teilnehmer eine Stunde Zeit, laufend, gehend oder walkend möglichst viele der ca. 300 Meter langen Runde zu absolvieren. Fast 50 Teilnehmer nahmen aktiv an dem Lauf teil.

Im Anschluss an den Lauf fand noch ein gemütliches Beisammensein statt. Alle Besucher konnten sich bei einem kleinen Imbiss stärken und nebenbei mit unseren Mitarbeitern ins Gespräch kommen. Und für diejenigen, die noch genügend Energie hatten, standen die Hüpfburg zum Toben und weitere Spiele bereit.

Am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig, dass es ein schöner und gelungener Tag war. Der Verein Autismus Magdeburg bedankt sich bei allen Mitwirkenden, die uns unterstützt haben.

Soziales Kompetenztraining in den Ferien

Sich in der Öffentlichkeit angemessen zu verhalten, an die festgelegten Gruppenregeln zu halten und trotz Reizüberflutung gesellschaftskonform zu interagieren – all das stellt besonders für unsere jüngeren Klienten eine enorme Herausforderung dar. Die Ferien boten uns erneut die Möglichkeit, in einem zeitlich ausgedehnten Rahmen ein soziales Kompetenztraining im Magdeburger Zoo durchzuführen. Dabei hatten wir gemeinsam bei  Sommertemperaturen  viel Spaß!

Inhouse-Weiterbildung zum Thema Sexualität

Sexualität ist ein allgemein tabubesetztes Thema in unserer  Gesellschaft. Im Bereich der Erziehung ist der Umgang damit sowohl für die Jugendlichen als auch für die Bezugspädagogen  schwierig.  Bei unseren Klienten müssen nicht nur Themen wie „Aufklärung“, „Freundschaft“, „Öffentlichkeit und Privatsphäre“ bearbeitet werden, sondern auch die autismusspezifischen Auffälligkeiten in der sozialen Interaktion und Kommunikation berücksichtigt werden.

Um unsere Kompetenzen in diesem Bereich auszubauen und Sicherheit im Umgang mit dem Thema „Autismus und Sexualität“ zu gewinnen, luden wir am 7. Mai Dipl.-Psychologe Harald Matoni (Autismus-Therapie-Ambulanz Niederrhein) zu einer Inhouse-Fortbildung ein. Er machte uns deutlich, wie wichtig ist es, mit dem Aufarbeiten des Themas  frühzeitig  zu beginnen.  Idealerweise sollte dies in Form einer lebenslangen Förderung sozialer Kompetenzen geschehen, ergänzt durch eine früh beginnende lebenslange Sexualbildung. Er vermittelte uns viele methodische  Ideen sowie Mut zum Handeln.

Sponsorenlauf 2016

Am 11. Juni 2016 findet zum bereits dritten Mal der Sponsorenlauf des Autismus Magdeburg e.V. statt. Unter dem Motto „RUNDE UM RUNDE – laufend helfen“ drehen in der Zeit von 10 Uhr bis 11 Uhr alle Läuferinnen und Läufer, die sich für Menschen mit Autismus engagieren wollen, ihre Runden. Gelaufen wird auf dem Gelände der Schule am Wasserfall in  der Burchardstraße 5 in Magdeburg. Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr Uwe Mäuer (ehemaliger Handballnationalspieler) die Schirmherrschaft übernommen hat.

Im Anschluss an den Lauf kann sich bei Speisen und Getränken gestärkt werden und wer noch genügend Energie hat, kann sich auf der Hüpfburg austoben. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit unseren Mitarbeitern in entspannter Atmosphäre ins Gespräch zu kommen.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf dem Sponsorenbrief, der auch gern an mögliche Unterstützer verteilt werden darf!

Impressionen des letztjährigen Sponsorenlaufs finden Sie hier.

 

SoKo in den Pfingstferien

Auch in den Pfingstferien fand ein soziales Kompetenztraining statt. Viele Klienten und ihre jeweiligen Bezugspädagogen nahmen daran teil, so dass es eine schöne, große Gruppe wurde. Das Wetter lud geradezu dazu ein, die Zeit im Stadtpark zu verbringen. So betätigten sich zu Beginn alle sportlich und erkundeten mit Rikschas den Stadtpark. Anschließend stärkten sich alle bei einem gemeinsamen Picknick im Park. Diejenigen, die dann noch Energie hatten, spielten Fußball, Badminton oder Frisbee. Neben dem vielen Spaß stand dabei natürlich das Training sozialer Kompetenzen im Vordergrund. Die Kinder und Jugendlichen übten u.a. Formen der Kontaktaufnahme, trafen Absprachen untereinander und trainierten das Führen wechselseitiger Gespräche.

Abschließend kamen alle zu dem Urteil, dass es ein schöner Tag war und die sozialen Kompetenztrainings eine gute Möglichkeit sind, den Kindern und Jugendlichen Freude an gemeinsamer Aktivität zu vermitteln.

Termine für Elterncafés

Auch in diesem Jahr finden wieder offene Elterncafés statt. In diesem Rahmen besteht die Möglichkeit, sich in angenehmer Atmosphäre mit anderen Eltern autistischer Kinder und Jugendlicher auszutauschen. Die Elterncafés finden jeweils in der Zeit von 15 bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten des Autismus- Förder- und Therapiezentrums „Leuchtturm“ statt. Wir bitten darum, sich bei Interesse an einer Teilnahme per Mail an leuchtturm@autismus-magdeburg.de oder telefonisch unter 0391/818 94 92 anzumelden. Eine Übersicht über die Termine 2016 finden Sie unter http://autismus-magdeburg.de/termine.