Erlebnisse in den Winterferien

Erlebnisse in den Winterferien

Winterferien 2018

In den Winterferien waren wir mit den Kindern und Jugendlichen der Fördertagesgruppe im Volksbad Buckau und haben an einem tollen Angebot zur Wahrnehmung der Hände teilgenommen. Bei der Herstellung von „Slime“ konnten die Kinder die verschiedenen Konsistenzen des Slimes fühlen. Hier arbeiteten die Kinder konzentriert mit und waren fasziniert von der klebrigen Masse. Sie formten und kneteten einen Ball. Hierbei wurde die Handmotorik gefördert. Zum Thema Handwahrnehmung wurden in den Nachmittagsstunden in den Räumen der Fördertagesgruppe verschiedene Stationen angeboten: Matschen mit Rasierschaum, Handabdruck und Malen mit Fingermalfarbe, einen Handumriss zeichnen, Handmassage, Fühlen von kalten und warmen Gegenständen, verschiedene Fühlkisten und Fingerspiele. Jedes Kind wurde einzeln begleitet und hatte an jeder Station soviel Zeit, wie es brauchte, alle Reize und Spürinformationen aufzunehmen und zu verarbeiten. Die Kinder haben diese intensiven Wahrnehmungsreize an den Händen sichtlich genossen.

Im Kletterparadies „Maxi Max“ konnten sich die Kinder austoben, den ganzen Körper beim Trampolin springen, klettern und im Bällebad wahrnehmen. In der Turnhalle wurden neue Bewegungselemente wie Klettern am Kletternetz, Seilspringen und Balancieren auf einem Ball ausprobiert. Viel Spaß hatten die Kinder und Jugendlichen auch bei bekannten Bewegungsaufgaben und -spielen mit dem Schwungtuch, Rollbrett und der Hängematte.

Kreatives Gestalten durfte auch in den Winterferien nicht fehlen. So fertigten Die Kinder einen Schneemann aus Papierschnipseln und gestalteten ein Bild mit Korkdruck.

Insgesamt hatten die Kinder viel Spaß bei den Aktivitäten, waren bei der Sache, haben an ihrer Konzentration, Wahrnehmung und Motorik gearbeitet und gemeinsam in der Gruppe und mit den Pädagogen viel erreicht. Die Ferien boten den Raum und die Zeit, auf die spezifischen Interessen und Potenziale einzugehen.